Gründer- und Innovationstag 2016

Zeitraum: 03.11.2016 13:30 - 21:00 Uhr

"Copycat: Natur als Blaupause für Innovation?"

breit

Abgucken, Kopieren, Abkupfern muss nicht immer negativ sein. Auf der Suche nach Innovationen und neuen Produktlösungen kann sich ein Blick in die Natur und ihre biologischen Lösungen lohnen. Die Natur liefert überraschende und über Jahrmillionen optimierte Lösungen für die technischen Probleme und Anforderungen an Designs von heute. Doch welche Chancen bietet die Natur als Inspiration und Spickzettel im Innovationsprozess und welche Grenzen ergeben sich dabei für Start-ups oder sogar gestandene Unternehmen? Die Natur hat ohne Zweifel tausende, durch den Prozess der Evaluation optimierte Lösungen parat, die man sich im Innovationsprozess zu Hilfe nehmen kann.

Beim diesjährigen Gründer- und Innovationstag möchten wir mit Ihnen über die Eignung von Analogien in der Natur als generelles Instrument für Innovation diskutieren und die Chancen für Start-ups kritisch beleuchten. Für welche Themenbereiche oder Branchen lohnt sich die Suche nach Analogen bzw. einer Blaupause in der Natur besonders? Wie findet man für ein spezifisches Problem die passende Analogie in der Natur und die zugehörige Lösung? Gibt es für jedes Problem eine Analogie in der Natur? Welche Methoden im Innovationsprozess unterstützen Start-ups am effizientesten?

Der 5. Gründer- und Innovationstag 2016 präsentiert einer breiten Öffentlichkeit innovative Projekte und Gründungsvorhaben aus den Thüringer Hochschulen. Neben einer Podiumsdiskussion und einer Werkschau, bei der zahlreiche Gründungsprojekte aus Jena und Weimar ausstellen, präsentieren sich Innovations- und Gründungsteams bei einem 90-sekündiger Pitch. Die Teams präsentieren kurz und knapp ihre Innovation oder Geschäftsidee, eine Jury sowie das Publikum küren anschließend den besten Pitcher.

IMG_9150
Foto: Werkschau 2015

Nutzen Sie die Chance sich über das Gründungsgeschehen an den Universitäten Jena und Weimar zu informieren sowie mit Gründern, Innovatoren, Wirtschaftsvertretern und Förderern ins Gespräch zu kommen.


Wann:           
03.11.2016 | 13:30 - 21:00 Uhr
   
Wo:
Knebelstraße 3, Villa am Paradies, 07743 Jena


Zur Anmeldung zum Gründer- und Innovationstag gelangen Sie hier.

lang

Programm:

13:30 - 19:00 Uhr


Werkschau
       
14:00 - 14:15 Uhr


Begrüßung und Eröffnung
       Wolfgang Tiefensee
       Thüringer Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft
       Prof. Dr. Walter Rosenthal
       Präsident der Friedrich-Schiller-Universität Jena
       
14:15 - 14:30 Uhr


Verleihung Transferpreis
       Prof. Dr. Thorsten Heinzel
       Vizepräsident für Forschung, Friedrich-Schiller-Universität Jena
       
14:30 - 14:45 Uhr


Ehrung Gründungsbotschafter
       Prof. Dr. Johannes Ruhland
       Projektleiter EXIST-Gründungskultur, Friedrich-Schiller-Universität Jena
       
14:45 - 15:15 Uhr


Rückblick auf die EXIST-Förderung des Gründer- und
Innovationscampus Jena-Weimar
       Frederik Lindner
       K1-Der Gründerservice, Friedrich-Schiller-Universität Jena
       Charlene Wündsch
       neudeli, Bauhaus-Universität Weimar
       
15:15 - 16:30 Uhr


Podiumsdiskussion
       Markus Fischer
       Gestaltungs- und Ingenieurbüro Markus Fischer
       Julian Sartori
       Lehrstuhl Spezielle Zoologie und Evolutionsbiologie, FSU Jena
       Prof. Dr. Michael Herdy
       INPRO Innovationsgesellschaft für fortgeschrittene Produktionssysteme
  in der Fahrzeugindustrie mbH
       Prof. Andreas Mühlenberend
       Professur Industriedesign, Bauhaus-Universität Weimar
       Wolfgang Müller
       Steinbeis-Transferzentrum Infothek
       
16:30 - 17:30 Uhr


Rundgang / Führung über die Werkschau
       
17:30 - 18:30 Uhr


Elevator Pitch
       
ab 18:30 Uhr


Lounge